Stoutwind – Hardware for real makers

Stoutwind – das steht für starken Seitenwind. Eine neue Strömung oder ein frischer Wind. Aber das ist vielleicht doch etwas zu abstrakt!

Als kleine Bastion in der Philippstraße 13 verfolge ich mit „Stoutwind – Hardware for real makers“ die Interessen der etwas anderen Ingenieure – Jene Kreative und Erfinder, die Etwas mit Liebe zum Detail erschaffen. Ganz ungeradlinig und entgegen dem konventionellen Massenmarkt pflege ich mein Angebot daher mit Bedacht – und präsentiere das auch so. Mein Portfolio an Produkten bietet eine Spielwiese an Kleinbauteilen und verschiedenen Standardnormteilen für den Bau des nächsten 3D-Druckers, Plotters, einer Fräse und anderen tollen Maschinen mit Charakter. Das Spektrum richtet sich aber auch auf Repair-Aufgaben oder für die ideale Zweckentfremdung. Schau doch mal in meinem Shop vorbei und entdecke was für dich. Ich biete dort alles an, was ich auch auf Lager habe. Mit Ausdauer und einer Prise Perfektionismus entfliehe ich so der Produktverfremdung im Internet. Ich verzichte auf das Schneeballsystem von Drop-Shipping und Co. Da ich alle Teile ständig in der Hand habe, kann ich diese auch so detailliert beschreiben und fotographieren, wie ich das für gewöhnlich tue.

Mein Verkauf findet übrigens leider aktuell nur im Internet statt. Im Rahmen der offenen Werkstatt des FabLab Chemnitz (gleiche Adresse, gleiche Kaffeemaschine) kannst Du mich aber auch meistens lokal erreichen und mal zum Gucken kommen. Sofern da noch etwas Zeit übrig ist begrüße ich dich somit gern auf eine kleine Plauderrunde und helfe mit einer Idee weiter – ich bin gern mal Stürmer und Dränger ;-).

Übrigens! – das alles startete für mich im Jahr 2013 mit der Leidenschaft für FDM 3D-Druck. Damals zunächst alles im Kleingewerbe im Wohnungskabuff. Im Jahr 2015 stieß ich auf ein paar andere Begeisterte Karl-MarxerInnen und SympathisantInnen, die sich an der Idee einer gemeinsam genutzten Werkstatt (Fabrikationslabor) versuchten. Das war der ins Fleisch einschneidende Punkt, an dem ich dort Mieter und gleichzeitig einer der Auserwählten Duderinos wurde, die das FabLab gründeten (wohlgemerkt: nicht aus wirtschaftlichen Gründen) und nun regelmäßig vertreten. Mehr Infos über mich findet Ihr auch hier.

Danke für’s Reinschauen un fei nu bis demnächst , nor? – der Mario



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.