Kreatives Chemnitz in der Jury für den Sächsischen Staatspreis für Innovation

Bis zum 15. Februar 2015 hatten Sächsische Gründer und Unternehmer die Möglichkeit, sich für den diesjährigen Sächsischen Staatspreis für Innovation und den futureSAX-Ideenwettbewerb zu bewerben. Mit der Preisausschreibung möchte der Freistaat herausragende Leistungen und wirtschaftliche Erfolge von Unternehmen ehren und gleichzeitig Anreize schaffen für noch mehr Unternehmergeist, Innovationskraft und Ideenreichtum in Sachsen.

„Innovativ sein – das heißt mutig und kreativ sein. Mit dem Sächsischen Staatspreis für Innovation wollen wir diejenigen Unternehmen für ihre Anstrengungen belohnen, die mit einer kreativen Idee und viel Engagement Sachsen dabei unterstützen, zu einem der führenden Innovationsstandorte in Europa zu werden. Gleichzeitig machen wir anderen Mut, in Innovation und damit in die Zukunft zu investieren“, betont Staatsminister Martin Dulig.

Beide Wettbewerbe unter dem Motto „Zukunft beginnt mit Innovation“

Der Sächsische Staatspreis für Innovation ist mit Preisgeldern von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Er richtet sich an in Sachsen ansässige mittelständische Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern und bis zu 100 Mio. Euro Umsatz im Jahr, deren Gründung mindestens fünf Jahre zurückliegt. Mit dem Staatspreis sollen wirtschaftlich erfolgreiche Innovationen geehrt werden, die in Produkten, Dienstleistungen, Prozessen oder dem Geschäftsmodell als solchem Niederschlag gefunden haben.

Zusätzlich wird für die Handwerksunternehmen ein Sonderpreis der sächsischen Handwerkskammern in Höhe von 5.000 Euro vergeben. Mit dem futureSAX-Ideenwettbewerb sollen innovative und wachstumsorientierte Gründungsvorhaben in Sachsen gefördert sowie erste Ideen in tragfähige Geschäftskonzepte weiterentwickelt werden. Insgesamt sind für diesen Wettbewerb Preisgelder in Höhe von 30.000 Euro ausgelobt. Teilnehmen können gründungswillige Studenten, Wissenschaftler, Arbeitnehmer, Selbstständige oder Erfinder. Die Unternehmensgründung muss innerhalb der letzten drei Jahre erfolgt sein oder innerhalb der nächsten zwei Jahre angestrebt werden.

2015: Kreatives Chemnitz erstmals Jurymitglied

Die Preisträger werden in zwei Wertungsrunden durch die Juroren bestimmt. Die Jury setzt sich aus Vertretern verschiedener Branchen in ganz Sachsen zusammen – so bringt jedes Mitglied spezielle Kompetenzen und Erfahrungswerte in den Wettbewerb mit ein. In diesem Jahr ist Kreatives Chemnitz – Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Chemnitz und Umgebung e. V. zum ersten Mal Teil der Jury für den Sächsischen Staatspreis für Innovation. Frank Müller und Lars Fassmann werden als Vorstand des Branchenverbands einzelne Konzepte bewerten und direktes Feedback zur Weiterentwicklung geben. Neben Kreatives Chemnitz sind als Vertreter der Kultur- und Kreativwirtschaft auch die Branchenverbände Wir gestalten Dresden und Kreatives Leipzig als Juroren für den Sächsischen Staatspreis für Innovation aktiv.

Am 31. März werden die Nominierten bekanntgegeben. Die innovativsten Gründer und Unternehmen werden bei der futureSAX-Innovationskonferenz in Dresden Anfang Juli 2015 prämiert.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.